Minimieren Maximieren
slider 01 1120x297 a

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (kurz: SORSMC) ist das größte Schulnetzwerk in Deutschland. Seit dem Schuljahr 2016/17 gehört auch die Staatliche Berufsschule 2 Landshut dieser Initiative an. Das SORSMC-Projekt bietet unseren Schulmitgliedern die Möglichkeit, Verantwortung für das Klima an unserer Schule zu übernehmen, indem wir uns bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden.
Die Ziele von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ sind in einer Selbstverpflichtungserklärung formuliert, die folgenden Wortlaut hat:

1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe einer Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus zu überwinden.
2. Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, zukünftig einander zu achten.
3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule einmal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus vorzugehen.

Wir sind stolz darauf, dass 1.479 Schüler, Lehrer und Angestellte diese Selbstverpflichtung mit ihrer Unterschrift eingegangen sind und damit gleichermaßen Diskriminierungen aufgrund der Religion, der sozialen Herkunft, des Geschlechts, körperlicher Merkmale, der politischen Weltanschauung oder der sexuellen Orientierung den Kampf angesagt haben.

Begleitet wird die Staatliche Berufsschule 2 Landshut dabei von der Band „Dicht & Ergreifend“, welche die Schulpatenschaft für uns übernommen hat.