Minimieren Maximieren
slider 01 1120x297 a
QmbS an der BS 2 Landshut

Schulentwicklung gehört an unserer Schule bereits zur langjährig gelebten Tradition. Dieser Prozess wurde seit 2010 durch unsere Teilnahme an der zukunftsweisenden Initiative „Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen“ (QmbS) noch verstärkt. Somit wird sichergestellt, dass unsere sehr hohe Bildungsqualität permanent verbessert wird.

QmbS-Gründungsteam mit Schulleitung und externen Beratern

Das QmbS-Projekt basiert auf der These, dass eine kontinuierliche, systematisch und transparent gestaltete Qualitätsmanagementarbeit das pädagogische und organisatorische Profil der Berufsschule stärkt, den Erfolg und die Nachhaltigkeit der Arbeit von Schulleitung sowie Lehrerkollegium optimiert, mittelfristig neue Freiräume für eine schul- und unterrichtsbezogene Weiterentwicklung von Schule und Arbeitsumgebung schafft und damit die Zufriedenheit von Lernenden und Lehrenden steigt.

Evaluation

Interne Evaluation
Unsere Schule hat den Qualitätskreislauf mit der internen Evaluation begonnen. Hierzu erarbeiteten wir im QmbS-Team auf der Basis vorhandener Fragebögen eigene, auf die Belange unserer Schule zugeschnittene Fragebögen für die am Schulleben partizipierenden Interessengruppen:


• die Ausbildungsbetriebe,
• die Schüler (je ein Fragebogen für die Schüler während und am Ende der Ausbildung) sowie
• die Lehrkräfte.


Somit erhielten wir eine klare Darstellung des Istzustandes unserer Schule.
Aus den Evaluationsergebnissen haben wir Ziele für unser Schulspezifisches Qualitätsverständnis (SQV) abgeleitet und im Kollegium einvernehmlich verabschiedet. Das SQV ist das Herzstück der QmbS-Arbeit und ein Qualitätsversprechen unserer Schule an die Schüler und Ausbildungsbetriebe.
Unser Kollegium nutzt und schätzt bereits seit einigen Jahren das Schülerfeedback als Anstoß für die professionelle persönliche Weiterentwicklung.

Externe Evaluation
Im Schuljahr 2014/15 wurde das QmbS-System durch den letzten „Planeten", die externe Evaluation, und damit eine professionelle Außensicht komplementiert.
Unsere Schule ist mit ihrer Qualitätsentwicklung auf sehr gutem Kurs, wie uns die Ergebnisse der Externen Evaluation bestätigt haben. Im Rahmen eines einwöchigen Besuches machten sich Vertreter des Schulsystems und der freien Wirtschaft ein Gesamtbild über unseren Schulbetrieb. Dazu wurden das von der Schule erstellte Schulportfolio, das über 130 Seiten umfasst, analysiert, Unterrichtsbesuche durchgeführt, Interviews mit allen Vertretern der Schulfamilie geführt und die gewonnen Erkenntnisse in einen Evaluationsbericht eingebracht. Das Ergebnis: unsere Schule ist überwiegend gekennzeichnet durch Stärken und große Stärken. Ein Resultat, das uns einerseits in dem bisher beschrittenen Weg bestätigt, uns aber auch wertvolle Fingerzeige liefert, wo in unserer Schule noch Potentiale zur Verbesserung schlummern. Denn bei aller Zufriedenheit mit dem hervorragenden Ergebnis gilt: Nichts ist so gut, dass es nicht noch verbessert werden könnte!

Unsere Schule hat sich deshalb nach ausgiebiger Diskussion im QmbS-Team, in der Führungsebene und im Kollegium in Abstimmung mit der Regierung von Niederbayern die folgenden Entwicklungsziele gegeben:

Ziel 1:
Unsere Lehrkräfte gestalten ihren Unterricht passgenau, ziel- und kompetenzorientiert, um den Lernerfolg der Schüler nachhaltig zu sichern.


Ziel 2:
Wir arbeiten kollegial unterstützend zusammen.


Ziel 3 (Schulleitungsziel):
Unsere Schule ist in der Öffentlichkeit und bei unseren Bildungspartnern bekannt und besitzt ein positives Image.

Zur Erreichung von Ziel 1 hat das QmbS-Team einen Leitfaden und Ablaufplan für die kollegialen Hospitationen erstellt. Durch diese Maßnahme kann es effektiv und zugleich kollegial gelingen, wertvolle individuelle Kompetenzen der einzelnen Lehrkraft auf Kollegen zu übertragen und sich bietende Unterrichtspotentiale zu entdecken. Wir freuen uns schon auf viele neue und interessante Erfahrungen.

Schulentwicklungsprogramm
Kooperation Eltern - Schule (KESCH)

Unser QmbS-Team

Brigitte Binner, Elke Bauer, Thomas Forster, Petra Koller-Einsiedler, Anita Rumpfinger, Maria Seidl, Elisabeth Schmalz, Johannes Schneider, Uli Tafelmayer, Elisabeth Wittmann, Tanja Zeis