Minimieren Maximieren
slider 01 1120x297 a
SAP im Unterricht der Industriekaufleute

Eine ERP-Software wird in allen Industriebetrieben eingesetzt und ab dem Schuljahr 2017/2018 findet die Software SAP auch Einzug in unseren Berufsschulunterricht.

Wir wollen unsere Schüler optimal auf die betriebliche Praxis vorbereiten und ihnen die Zusammenhänge zwischen der im Fachunterricht vermittelten Theorie und der Umsetzung in den Betrieben bestmöglich verdeutlichen.

Kooperationspartner

• Von SAP SE wird die Software SAP ERP zum Einsatz im Unterricht zur Verfügung gestellt.
• Das University Competence Center (UCC) in Magdeburg hat den für Schulungszwecke benötigten Mandanten entwickelt und hostet diesen auch.
• Das Landesinstitut für Schulentwicklung in Baden-Württemberg hat mit einem Team von Lehrern das entsprechende Curriculum ausgearbeitet, das es ermöglicht, die betriebswirtschaftlichen oder technischen Prozesse mithilfe von SAP praxisnah abzubilden.

Nun besteht eine Kooperation des Landesinstituts für Schulentwicklung in Baden-Württemberg und dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung in Bayern (ISB). Am ISB beschäftigt sich der Arbeitskreis „SAP Software im Unterricht“ nun mit der Umsetzung in Bayern. Hierzu wurden im Mai 2017 zehn bayerische Pilotschulen geschult – wir waren natürlich mit dabei und integrieren SAP nun in den Fachunterricht.

Die in der Basisschulung vermittelten Grundfertigkeiten zur ERP-Software SAP wurden von den unterrichtenden Lehrkräften im Rahmen eines äußerst informativen Betriebspraktikums bei der Firma Dräxlmaier in Vilsbiburg noch vertieft. So konnte ein umfassender Einblick in die betriebliche Praxis von SAP gewonnen werden, der den Unterricht ganz wesentlich bereichern wird.

Inhalte

Die Inhalte werden aktuell im Rahmen von 5 Modulen erarbeitet:

A1: Modellunternehmen und Softwarerecherche
u. a. Aufbau einer ERP-Software, wichtige Vorüberlegungen zum Einsatz einer ERP-Software, …

A2: Stammdatenpflege
Debitoren-, Material-, Kreditorenstammdaten und Verkaufskonditionen

A3: Vertrieb – Grundlagen
Anfrage, Angebot und Auftrag
Auslieferung eines Auftrags
Faktura und Zahlungseingang

A4: Beschaffung – Grundlagen
Vom Bedarf zur Bestellung
Wareneingang
Rechnungseingang
Zahlungsausgang

A5: Produktion - Grundlagen
Erkundung und Erstellung Stücklisten und Arbeitsplan
Vom Planauftrag bzw. Fertigungsauftrag zum Lagerbestand (mit Kostenanalyse)


Künftig sollen dann auch die Module „Personalwirtschaft“ und „Distribution“ folgen, die für eine mögliche Zertifizierung vorausgesetzt werden.

Zertifizierung

Aktuell ist noch keine Zertifizierung möglich, allerdings laufen die Verhandlungen mit SAP UA und von der Berufsschule 2 Landshut wird – sobald wie möglich – diese Zertifizierung angeboten und durchgeführt werden.

Weitere Infos: http://sap4school.integrus.de/zertifizierung.html