Minimieren Maximieren
slider 01 1120x297 a

Spendenübergabe an den Verein „Schritt für Schritt – Hilfe mit System e. V.“

Unsere Schulfamilie hat auch in diesem Jahr wieder für gemeinnützige Zwecke und Menschen in Not gespendet. In diesem Jahr lag dabei der Fokus auf Helfern, die in Not geraten sind:
Ida und Josef Gaßner vom Indienhilfeverein „Schritt für Schritt – Hilfe mit System“ verfolgen die Devise, dass man einfach helfen muss, wenn die Not groß ist. So geschehen auch nach dem zerstörerischen Monsunregen in Südindien. Dies war das schlimmste Ereignis seit 100 Jahren, welches das Lebenswerk der Gaßners gefährdet. Diese hatten getreu ihrem Motto schnelle und unbürokratische Hilfe geleistet, nachdem auch die von ihnen aufgebauten Schulen in der Stadt Aleppy im Bundesstaat Kerala schweren Schaden genommen haben. Alle Schulkinder sind von der Katastrophe betroffen und deren Eltern wissen aufgrund der Hochwasserlage nicht, ob ihre Häuser noch stehen. Unverzüglich und unbürokratisch hat „Schritt für Schritt“ sofort eine Hilfsaktion ins Leben gerufen. In den Obergeschossen der Schulen, die nicht von der Flut betroffen waren, harren noch mehr als 5000 Kinder und Erwachsene aus und warten, bis der Wasserpegel sinkt und die dortige Regierung Hilfslieferungen und eventuell Zelte bereitstellt. Dies kann aber noch dauern. Um die mittlerweile auch an Fieber Erkrankten mit dem Nötigsten zu versorgen, musste Familie Gaßner viel Geld aufwenden und hofft nun auf weitere Spenden, um ihr Lebenswerk fortführen zu können und bedankt sich bei allen für die finanzielle Unterstützung, ohne die ein Fortbestehen der Hilfsaktion nicht möglich wäre.

Carmen Loibl, OStRin
Fachbetreuerin Religion/Ethik

von links: StR Matthias Mauerer, OStRin Carmen Loibl, StDin Tanja Zeis, Ida Gaßner, 1. Vorsitzende des Vereins „Schritt für Schritt - Hilfe mit System e.V.“, OStDin Elisabeth Wittmann

Zurück