Minimieren Maximieren
2015-03-23 industrie

Fremdsprachen-Industriekaufleute

Aus- und Weiterbildungsmodell Fremdsprachen-Industriekaufleute

Seit dem Schuljahr 2014/15 wird das Aus- und Weiterbildungsmodell Fremdsprachen-Industriekaufmann/-frau an der Berufsschule 2 angeboten.
Teilnehmen können Auszubildende mit erfolgreichem Mittleren Schulabschluss (Realschule, Wirtschaftsschule, 10. Jahrgangsstufe Gymnasium) sowie (Fach-) Abiturienten. Diese sollten mindestens über gute Zeugnisleistungen in Deutsch und Englisch verfügen.
Innerhalb dieser Maßnahme werden die Auszubildenden im Unterricht an unserer Berufsschule nicht nur – wie üblich – in den kaufmännischen Fächern nach dem Lehrplan für Industriekaufleute unterrichtet, sondern erhalten einen in den Stundenplan integrierten zusätzlichen Unterricht in der Fremdsprache Englisch. Da Spanisch bei den am häufigsten verwendeten Sprachen innerhalb der internationalen Kommunikation den zweiten Platz hinter Englisch belegt, rundet das Wahlfach Spanisch das Profil eines/r Fremdsprachen-industriekaufmanns/-frau ab.
Außerdem ist ein vierwöchiger Studienaufenthalt im englischsprachigen Ausland eingeplant. Unsere Schule erhält dafür auch Zuschüsse aus dem Erasmus+-Förderprogramm.
Nach dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau nach zweieinhalb Jahren legen die Teilnehmer/-innen auch die Weiterbildungsprüfung zum/zur Fremdsprachenkorrespondent/-in Englisch vor der IHK Niederbayern ab.
Nach knapp drei Jahren stehen dem Arbeitsmarkt damit – noch mehr als bisher – hoch qualifizierte kaufmännische Mitarbeiter/-innen mit fundierter Sprachkompetenz in Englisch zur Verfügung.

Weitere Informationen

Nähere Auskünfte erteilen bei der IHK-Akademie Niederbayern

Dipl.-Betriebswirt (FH) Gerhard Ellersdorfer,
Tel. 0851 507-123

und an der Staatlichen Berufsschule 2 Landshut

Schulleiterin Elisabeth Wittmann,
Tel. 0871 97334-0.

 

Fachsprengel

Fremdsprachen-Industriekaufleute

Stadt Landshut und Landkreis Landshut, übrige Landkreise mit Gastschulantrag